script type="text/javascript" src="http://use.typekit.com/lly0jff.js"> März « 2010 « Blogmunich

Blogmunich

subjektiv und ungerecht

Archive for März, 2010


Eine witzige und äußerst kreative Aktion, die vermutlich eine der Münchener Spaßguerillatruppen zu verantworten hat!
In einigen Zeitungskästen der Münchener Innenstadt und am Haupteingang der Frauenkirche fanden wir dieses Fake einer Werbung für die Bildzeitung – “Papst Bededikt: Wir sind pädophil – lasset die Kindlein zu mir kommen”!
Wer hat noch andere Kästen entdeckt? Dieser hier stand vor dem Literaturhaus! Mailt Eure Bilder hierher, an schreibtischamazone@quantentunnel.de (kati)

Schon die erste Zusendung!


Danke, Rolf-Peter Bergemann von B & P-Promotion!





48 Stunden Galerie und Muc 852-Opening

Posted Samstag, März 6th, 2010
Posted in Kunst | No Comments »

“Urban-Contemporary-Art in Verbindung mit elektronischer Musikdarbietung” versprach die Galeria Autonomica im Rahmen der Weiterführung 48-Studen-Galerien „KNST&KRMPL“ in Zusammenarbeit mit „München 852“. Datum: 4.-6. März, Uhrzeit: 48 Stunden nonstop, Location: Brienner Straße 48, am Volkstheater – klein, schlicht, gut. Ganz offensichtlich war der Freitag, an dem wir uns einfanden, der ereignisloseste Teil der drei abendlichen Events, trotzdem konnte man sich bei lässigen Eighties-Sounds die bunt gemischte und originelle Kunst von Christian Minke, Volker Rupprich, Georg Thiel, Preston Spurlock, Eliot, Pisa 73, Czarnobyl und anderen ansehen, sich ob des unprätenziösen Indie-Publikums und der niedrigen Kunst-Poser-Dichte freuen und das eine odere andere richtig kalte Tegernseer für soziale 3 Euro zischen. Mehr davon! (kati)

Diese beeindruckende Skulptur, die uns Frauen endlich die seit langem kursierende Frage beantwortet, was ein männliches Geschlechtsteil im Kopfstand so treibt, heißt “Kain und Abel” und stammt von Tilmann Krumrey. Krumreys Werk entsteht in der temporären Homebase Muc852@Brienner48 und ist ein Work-in-Progress-Projekt, bei dessen Entstehung man zusehen kann. “Kain & Abel” ist noch ca. einen Monat zu sehen, danach werden 3 Abgüsse angefertigt, die in Beirut, Israel und in München stehen werden (kati & zehra)


Bloqmünic besucht Tuó in der Repüblik

Posted Samstag, März 6th, 2010
Posted in Musik | No Comments »

So sah’s aus, gestern in der Repüblik in der Ursulastraße (Kompliment zum liebevollen und originellen Design übrigens!), wo ein fasziniertes Publikum zu den honigsüßen sanften New-Folk-Tönen der beiden Isartaler Sirenen Tasmin und Oda von Tuó willenlos in die Flohmarktcouchen und Schreibtischsessel schmolz! Bei Kerzenschein und klerikaler Stimmung konnten wir alten Säcke mit Tränen in den Augen feststellen, dass es noch Musik-Hoffnungen abseits der Casting-Knödler mit integrierter Bohlen-Fernsteuerung gibt. Und damit wir später an den Pix der zwei wunderschönen Maiden mit den samtigen Stimmen selbst mitverdienen können, haben wir auch gleich noch schnell ein paar Bilder gemacht, um die sich die internationalen Fotoagenturen, sind Tuó erst einmal weltberühmt, sicherlich reißen werden! Bis zum 7. Mai, wo Tuó in der Muffathalle aufspielen, müssen wir mit dem Silberling „Walk On Silence“ (Flowerstreet Records) vorlieb nehmen, wo die beiden Flowerpower-Blümchenkleid-Mädchen mit für ihre 16 Jahre erstaunlicher Ernsthaftigkeit, Melancholie und perfektem Terzgesang die Sinne verzaubern! Die 68er sind wieder da! Bohlen go dich schämen! So hört sich Talent an (kati)

Cynthias süße Sünden

Posted Donnerstag, März 4th, 2010
Posted in Backen | No Comments »

OUT ist das neue IN und so stehen derzeit Dinge hoch im Kurs, die so unzeitgemäß sind, dass sie eigentlich nicht in Verdacht standen, eines Tages irgendwie wieder angesagt zu sein. Aber genau diese werden dann hip, das wissen wir spätestens, seit wir uns aufgrund der fälschlicherweise in den Äther posaunten Parole „ Schulterpolster kommen bestimmt nie wieder“ als verblödete Hausfrauen und – schlimmer – als verstopfte Trendnasen – verunglimpfen lassen mussten.
Die neuen Renner: Eine Mitgliedschaft im Maggi-Kochstudio, Hipp-Gläschen auslöffeln, Stüberlbesuche, Stricken und Backen. BACKEN!
Und weil die Berliner den Trend zu selbst gefertigten Törtchen, Kuchen und Gebäck schon länger gewittert haben, lockten sie – in Ermangelung einer eigenen hemmungslos in sahnigen Sünden schwelgenden Backkönigin – vorsorglich „Miss American Pie“, die Kaloriengöttin Cynthia Barcomi aus Seattle nach Berlin.
Da können wir aus Müüüniiiik natürlich nicht nachstehen!
Zwar haben wir noch keine eigene Cookiekönigin, aber immerhin konnte der Mosaik-Verlag Cynthia Barcomi am 3.März nach München locken! La Barcomi stellte im „Belle Cuisine“ in der Steinstraße drei Handvoll Journalistinnen und somit Multiplikatorinnen ihr neues Buch „Backen – I Love Baking“ vor und brachte ihnen – und uns – auch gleich noch die Grundbegriffe des Backens bei, indem sie eine Runde Scones mit uns zauberte. Es war eine Freude, die schmale Frau Barcomi zu erleben, wie sie mit verzücktem Blick mit ihren zarten Finger das Mehl kraulte und davon schwärmte, wie die millisekundengenaue und exakt temperierte Zugabe von „wirklich wirklich wirklich kalter Butter“ die zarte Textur, fein-bröselige Duftigkeit und cremige Geschmeidigkeit des Gebäcks perfektioniert! Jaaaaa! Nur Sex ist schöner! I Love Baking Too! Solcherart beflügelt schmiege ich die duftige Textur meines Hinterns in die cremige Geschmeidigkeit meines Schreibtischstuhls, in der Hoffnung, dass dieser nach einer gefühlten Tonne genaschten Scones-Teigs nicht zusammenbricht, und verbleibe, beseelt von meinem hochkalorischen neuen Hobby – kati von Blogmunich.


Wir sind da!

Posted Mittwoch, März 3rd, 2010
Blogmunich (Müniiik, nicht Mjunik) ist da! Blogerinnen aus Journaille, Werbung und Kultur, die das unmöglich scheinende Unterfangen gestartet haben, München ins rechte Metropolenlicht zu rücken. München wird aufpoliert! Die Zeiten als schnarchsackiges Dorf voller labtoppender Lederhosenjodler sind vorbei! Wir zeigen die coolen Seiten der Stadt, verrückte Streetstyles, wahnwitzige Clubs, abgefahrene Künstler, international kompatible Bands und die heißesten Designer aus der Stadt mit den Zwiebel-Twintowers! Blogmunich: Unbestechlich, ungerecht und garantiert subjektiv! (kati)

Posted Dienstag, März 2nd, 2010

we know better!


streetstyle & fashion

arts & culture

indie & underground

music & events

hotspots & locations