script type="text/javascript" src="http://use.typekit.com/lly0jff.js"> Juni « 2010 « Blogmunich

Blogmunich

subjektiv und ungerecht

Archive for Juni, 2010

Ballack wechselt zu Real

Posted Mittwoch, Juni 16th, 2010
Danke an die großartige Ute Bundesmann, Grafikgöttin und Scheffin von überhaupt alles bei der JOY

Disney und Pornos

Posted Donnerstag, Juni 10th, 2010
Posted in Liebe | No Comments »

Web 70.0

Posted Dienstag, Juni 8th, 2010
Posted in Text | No Comments »

Gestern beim Griechen. Gemischter Tisch mit mehreren Generationen. Die Hälfte um die 40, die andere um die 70. Frau mit Pferdeschwanz, etwas über 40, verabschiedet sich. Die Geküsste: Typ pensionierte Bäckereiverkäuferin über 70. Sie hält Pferdeschwanz an der Hand und sagt: “Wir sehen uns ja auf dem Sommerfest” – Pferdeschwanz: “Welches Sommerfest?” – Bäckerei: “Das hab ich dir doch gemailt!” Pferdeschwanz: “Hach, Computer, (kicher, jungmädchenhaft blödstell) das kann ich nicht, das machen bei uns nur die Kinder!” Bäckerei: “Dann lass dir von deinen Kindern gefälligst mal erklären, wie du deine Mails lesen kannst!” 


Hab ich euch schon gesagt, dass ich über 40 bin? Solche Szenen lassen mich hoffen… (kati)

Musikalischer Rundgang durch die Kunstgeschichte

Posted Dienstag, Juni 8th, 2010
Posted in Musik | No Comments »

Eine komplette Rundreise durch alle möglichen berühmten Bilder mit der Band Hold Your Horses im Video zum Song “70 Million”.  Ich finde: da Vinci, Botticelli, Rembrandt, Das Mädchen mit dem Perlenohrring, Mondrian, Warhol, Frida Kahlo, Klimt und viele viele andere. Superschön! Ach ja: Musik mache sie auch noch! (kati)



70 Million by Hold Your Horses ! from L’Ogre on Vimeo.


…. und weil es so viele tolle Bloggerinnen auf der Welt gibt, möchte ich mich bei www.kultur-bunny.de für den Hinweis, bzw bei  Videomacher L’Ogre auf http://vimeo.com/9752986 bedanken. 

Liebes Michaelibad

Posted Sonntag, Juni 6th, 2010
Posted in Text | No Comments »


Liebes Michelibad!
Obwohl wir fast einen Kilometer von Dir weg wohnen, ist es immer wieder spannend, dank Deiner komplett falsch ausgerichteten Boxen alle Deine Durchsagen mitfiebernd verfolgen zu dürfen.
So wie diese eben gerade: “Achtong!!! Achtong!!! Der kleine Heinz-Kevin sucht seine Mutti! Er trägt eine karierte Badehose und ist am Bademeisterhäuschen abzuholen.”
Deswegen – und wegen der tollen 30-Euro-Zinkbadewanne vom Felix –  brauche ich mich gar nicht mehr zwischen eingecremte Leiber und brüllende, mütterlose Heinz-Kevins in karierten Badehosen zu quetschen.
Ich habe jetzt im eigene Garten “my own private Michaelibad”.
Dafür danke ich Dir!
Deine Kati