script type="text/javascript" src="http://use.typekit.com/lly0jff.js"> März « 2011 « Blogmunich

Blogmunich

subjektiv und ungerecht

Archive for März, 2011

Ganz offensichtlich arbeiten Buchverlage eng mit Bildrecycling-Agenturen zusammen. Nachhaltigkeit wird also nicht nur beim Papier groß geschrieben. Das erste Mal ist mir das aufgefallen, als ich ein Afrika-Special für eine Frauenzeitschrift schreiben sollte und auf JEDEM Afrika-Roman ein Affenbrotbaum vor untergehender Sonne mit wahlweise einem Elefanten oder einer Giraffe drauf war. Immer derselbe Baum übrigens. Um dieselbe Uhrzeit. Das Special musste ausfallen.

Die Seite sah nämlich so aus:

und so weiter.

Auch von der diesjährigen Büchermesse haben wir wieder lustige Cover mitgebracht:
…………………………. 

So. Dann:

und dazu das:

und dann noch:

und dazu passend:

und da wären noch (schon älter):

und dazu:

und dazu

16.5. noch einer:

und so könnte man das ewig weiterführen

noch einer:

dann

Oder

Schön wäre es gewesen, auf der Anti-Atom-Demo gestern, wenn die Polizei nicht Anweisung gehabt hätte, niemanden mehr auf den Odeonsplatz zu lassen, obwohl dieser halbleer war. Eine Schweinerei. Danke an die netten Damen von MarcCain, die uns durch ihren schicken Laden geschleust haben, damit wir noch teilnehmen können. Das nennt man textile Verantwortung!

Fundstück Nummer zwei:

Da haben sich die Marketingspezialisten von Obi wohl etwas voraus geahnt, als sie als Anweisung zum Glücklichsein kurz nach Fukushima in München die Parole “Strahlen!” ausgaben. Wären diese Werbemänner anständige Japaner, würde dieses Desaster nur noch mit einem beherzten Harakiri aus der Welt geschafft werden können. Oder – sein wir ehrlich – mit einer Verbeugung:

Fundstück Nr. 3:

Montag, 14. März 2011 um 19h am Stachus, München.
Demo gegen Atomkraft & Schweigeminute um der Opfer in Japan zu gedenken.
Als Sprecher auf der Bühne werden bisher erwartet:
Dieter Janecek, Landesvorsitzender Bayern Bündnis 90/Die Grünen
Britta Coy, Vorstandsmitglied Green City e.V.
Sabine Bock, WECF
Ludwig Wörner, politischer Sprecher der SPD des bayrischen Landtags


Schulterzerrung nach der Ausstellung

Posted Dienstag, März 1st, 2011

Das nennt man Einsatz: Bei der ziemlich kunstfreien aber sehr lustigen Ausstellung “Move” zeigte das Team Blogmüniik vollen Körpereinsatz, was zu einem montäglichen Besuch beim Orthopäden führte. Versüßt wurde der Schmerz lediglich durch die traumhafte mailnesische? Maliische? Malischer klingt so blöd. Naja Musiker aus Mali halt, Bassekou Kouyaté mit seiner gnadenlos synchronen Kapelle Ngoni Ba im Ampere, die vor der Jallaparty aufspielten. Bassekou gniedelt seine Ngoni, eine Art Käseschachtel mit Besenstiel, wie einst Jimi Hendrix seine Gitarre, und dass er 2008 den BBC Music World Award gewann, hat er mehr als verdient!

die klaustrophobischen Wände

... nur einer kam durch....

Miss Blogmunich junior in Action

Bassekou Kouyaté mit seiner gnadenlos synchronen Kapelle Ngoni Ba