RSS Feed

Hat der Anal-Phabet ein Mietzen-Trum?

12. August 2010 by blogmunich

Lese-Stolperfallen

Auf vielfachen Wunsch einer einzelnen Dame sammelten Blogmüniiik die vertrackteste und komischsten Stolperfallen beim Lesen. Oder aufschreiben. Der Klassiker: Ein Zettelchen der Sekretärin an ihren Chef: „Der Anrufer hat gesagt ‚Ganz leise kräht der Hahn’.“ Es handelte sich um den „Kanzleisekretär Hahn“. Aber das ist ja wieder ein Verhörer. Hier aber die falsch betonten Lesefehler:

Wir fanden bisher den eingebildeten Eti-Krat (Ethik-Rat). Er speist gerne in der umweltfeindlichen Baum-Esszentrale (Bau-Messzentrale), gleich neben der Marmo-Rei (Marmor-Ei). Dort wachsen auch die seltsamen, ohrmuschelförmigen Zuckerrohrpflanzen, aus denen man Rohr-Ohr-Zucker (Roh-Rohrzucker) herstellt, nach deren Genuss man aber eine schwere Dips-Ose (Dipp-Soße) bekommen kann. Dass diese Krankheit auch nach hinten losgehen kann, weiß der Anal-Phabet (An-Alphabet). Aus schmerzlicher Erfahrung. Der in der Baum-Esszentrale angebotene Schwarzer-le ist aber kein kleinwüchsiger Afroamerikaner, sondern die Schwarz-Erle! Zwischen deren Zweigen schimmert der  Zwergel-Stern (Zwerg-Elstern) und das Schiebfen-Sternchen (Schieb-Fensterchen). Auch die Ambi-Ente und Ambival-Ente (Ambiente und Ambivalente) flattern aufgeregt durch die Zweige. Dass sich dieses Biotop auch zweifelhafte Urin-Sekten (Ur-Insekten) zu eigen machten, lehrt uns eines: Urin stinkt (Urinstinkt). Eine riesige Katze, das Mietzen-Trum (Miet-Zentrum) frisst unter den Bäumen einen schillernden, statisch aufgeladenen E-Hering (Ehe-Ring). Sie hat unzählige Parasiten, so genante Piz-Zäcken (Pizza-Ecken). Der Gründer der Baum-Esszentrale übrigens ist ein sehr alter Herr, jedoch so rüstig, dass er sich in seiner Alter-Steilzeit (Alters-Teilzeit) einen echten Lenz macht. Er ist erst kürzlich, einfach um mehr Gleichaltrige kennen zu lernen dem TIGE Renten-Club (Tiger-Enten-Club) beigetreten. Er trägt seine Stiefen-Kelchen (Stief-Enkelchen). Kein Problem für ihn denn er hat kräftige Altbauch-Arme (Altbau-Charme). So denkt er darüber nach, ob er denn als Er-Blasser (Erb-Lasser) taugt oder dazu einfach zu rosig aussieht. Er will sich damit aber Zeit lassen, bis auch er als Hinster-Bender (Hin-Sterbender) fühlt, dass sein Stündchen geschlagen hat. Bis dahin isst er sein Leibgericht aus dem Osten, die Polen-Tarauten (Polenta-Rauten) mit Schwein-Elendchen (Schweine-Lendchen), garniert sie mit Geldau-Tomaten (Geld-Automaten) und kniet sich täglich vor seine Bet-Truhe (Bett-Ruhe), bevor er die Zahnpasta aus der Wachs-Tube (Wach-Stube) drückt.


Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>