script type="text/javascript" src="http://use.typekit.com/lly0jff.js"> Cynthias süße Sünden « Blogmunich

Blogmunich

subjektiv und ungerecht

Cynthias süße Sünden

Posted Donnerstag, März 4th, 2010
Posted in Backen | No Comments »

OUT ist das neue IN und so stehen derzeit Dinge hoch im Kurs, die so unzeitgemäß sind, dass sie eigentlich nicht in Verdacht standen, eines Tages irgendwie wieder angesagt zu sein. Aber genau diese werden dann hip, das wissen wir spätestens, seit wir uns aufgrund der fälschlicherweise in den Äther posaunten Parole „ Schulterpolster kommen bestimmt nie wieder“ als verblödete Hausfrauen und – schlimmer – als verstopfte Trendnasen – verunglimpfen lassen mussten.
Die neuen Renner: Eine Mitgliedschaft im Maggi-Kochstudio, Hipp-Gläschen auslöffeln, Stüberlbesuche, Stricken und Backen. BACKEN!
Und weil die Berliner den Trend zu selbst gefertigten Törtchen, Kuchen und Gebäck schon länger gewittert haben, lockten sie – in Ermangelung einer eigenen hemmungslos in sahnigen Sünden schwelgenden Backkönigin – vorsorglich „Miss American Pie“, die Kaloriengöttin Cynthia Barcomi aus Seattle nach Berlin.
Da können wir aus Müüüniiiik natürlich nicht nachstehen!
Zwar haben wir noch keine eigene Cookiekönigin, aber immerhin konnte der Mosaik-Verlag Cynthia Barcomi am 3.März nach München locken! La Barcomi stellte im „Belle Cuisine“ in der Steinstraße drei Handvoll Journalistinnen und somit Multiplikatorinnen ihr neues Buch „Backen – I Love Baking“ vor und brachte ihnen – und uns – auch gleich noch die Grundbegriffe des Backens bei, indem sie eine Runde Scones mit uns zauberte. Es war eine Freude, die schmale Frau Barcomi zu erleben, wie sie mit verzücktem Blick mit ihren zarten Finger das Mehl kraulte und davon schwärmte, wie die millisekundengenaue und exakt temperierte Zugabe von „wirklich wirklich wirklich kalter Butter“ die zarte Textur, fein-bröselige Duftigkeit und cremige Geschmeidigkeit des Gebäcks perfektioniert! Jaaaaa! Nur Sex ist schöner! I Love Baking Too! Solcherart beflügelt schmiege ich die duftige Textur meines Hinterns in die cremige Geschmeidigkeit meines Schreibtischstuhls, in der Hoffnung, dass dieser nach einer gefühlten Tonne genaschten Scones-Teigs nicht zusammenbricht, und verbleibe, beseelt von meinem hochkalorischen neuen Hobby – kati von Blogmunich.